janine

Silber bei der Heim-WM für unsere Janine

LOKALMATADORIN JANINE FLOCK HOLT SILBER, BRONZE FÜR ELENA NIKITINA

Skeleton-Gold für Tina Hermann: Bei den BMW IBSF Weltmeisterschaften in Innsbruck (AUT) holte die Weltcup-Führende als erste deutsche Skeleton-Pilotin seit fünf Jahren den WM-Titel. 2011 hatte mit Marion Thees zuletzt eine Skeleton-Athletin aus Deutschland WM-Gold gewonnen.

0,46 Sekunden Vorsprung hatte die WM-Fünfte von 2015 nach vier Rennläufen im Olympia-Eiskanal vor Lokalmatadorin Janine Flock aus Österreich. Vor heimischer Kulisse und gefeiert von Fans, Freunden und Familie gewann die zweimalige Europameisterin damit die erste WM-Medaille einer Skeleton-Pilotin aus Österreich.

Bronze ging in Innsbruck an Elena Nikitina aus Russland (0,59 Sekunden zurück), die in allen vier Läufen die schnellste Starterin war. Für die Olympia-Dritte von Sochi, die im Vorjahr in Winterberg im ersten WM-Lauf gestürzt war, war es die erste WM-Medaille in einem Einzel-Rennen. Beim Team- Wettbewerb hatte Elena Nikitina bereits WM-Silber mit dem russischen Team gewonnen.

Vierte wurde nach einer Aufholjagd von Rang 14 nach dem ersten Lauf in Innsbruck die EM-Dritte Marina Gilardoni aus der Schweiz vor Anne O’Shea aus den USA. Elisabeth Vathje aus Kanada, im Vorjahr WM-Dritte, wurde Sechste. Eine Überraschung gelang Kimberly Bos aus den Niederlanden, die bei ihrem ersten WM-Start Achte wurde.

Die vollständigen Ergebnislisten mit allen Lauf- und Gesamtzeiten der BMW IBSF WM 2016 in Innsbruck finden Sie auf www.ibsf.org via Twitter (@IBSFsliding) sowie über die offizielle IBSF- Seite und die IBSF-Gruppe auf Facebook. ©RWH2015-2016